Das nEHS-Paket: Kauf und Verwaltung von Zertifikaten im nEHS

Inverkehrbringer von Brennstoffen im neuen nationalen Emissionshandelssystem (nEHS) sind auf einen im Emissionshandel erprobten Partner angewiesen, der nicht nur die Registerführung übernimmt und einen externen Kontobevollmächtigten stellt, sondern auch rasch und unkompliziert den Handel mit Zertifikaten organisiert.

Die Verwaltungs- und Handelsleistungen im nEHS-Paket umfassen Hilfestellungen bei der Ersteinrichtung des Registerkontos, der Auswahl und Implementierung der Kontobevollmächtigten sowie der Abwicklung von Handelsaktivitäten.

Die das nEHS-Paket umfassenden beratenden und unterstützenden Leistungen beziehen sich auf die kaufmännischen und informationstechnologischen Tätigkeiten und Pflichten, die der Inverkehrbringer zu erbringen hat. Insbesondere sind hier die Schaffung eines Zuganges zum (sekundären) Handelsmarkt, die Beschaffung und Rückgabe von Zertifikaten, die rechtskonforme Registerkontoführung sowie die Stellung eines externen Kontobevollmächtigten zu erwähnen.

Die komplette und alleinige Übernahme der Registerkontoführung durch einen externen Dienstleister ist aus Sicht des Gesetzgebers zwar nicht verboten, würde aber nach Ansicht von Emissionshändler.com® den Risikorichtlinien der allermeisten Unternehmen widersprechen.

Von Unternehmen, die nicht nur die mit der Registerkontoführung einhergehenden Risiken und womöglichen Sanktionierungen vermeiden möchten, sondern auch im Bereich der gesetzlichen Überwachung und Berichterstattung von Emissionen daran gelegen ist, hohe Bußgelder abzuwenden, kann das von Emissionshändler.com® konzipierte BEHG-Paket ausgewählt werden. Das BEHG-Paket deckt alle gesetzlichen Aufgaben zur Emissionsüberwachung und der Mengenberechnung zwecks Erstellung eines Jahresberichts ab.