Sehr geehrte Damen und Herren,

hier ist Ihr Emissionsbrief 05-2021 Infos aus der Praxis des EU-Emissionshandels und des nationale Brennstoff-Emissionshandels. Kostenlose und aktuelle Informationen rund um das Thema Monitoring und Berichtswesen im BEHG und EU-ETS, Mitteilung zum Betrieb und dem börslichen- und bilateralen CO2-Handel.

Gas- und Öllieferanten (Gasversorger/Stadtwerke und Heizölfirmen) sind ab 01.01.2021 im neuen nationalen Emissionshandel BEHG, Informationen hier!

 
 
 

CO2-Preis bei über 52 Euro - Kein Geld mehr für EUA-Kauf - Werden säumige Betreiber überhaupt noch sanktioniert?

 
 
 

Emissionshändler.com® hatte es im letzten Infobrief schon angedeutet: Im Osten Europas hat sich was zusammengebraut. Nun haben die Preissteigerungen eine fast 5-fach höhere Anzahl von Anlagenbetreiber vom Markt weggefegt – Oder doch nicht!?

Unsere Serie zu Pleitewelle von Betreibern im EU-ETS die auf 5 Emissionsbriefe ausgelegt ist, zieht mehr und mehr unglaubliche Details an das Tageslicht. Neben der ungeheuren Preissteigerung sind seit einiger Zeit vier verschiedene Entwicklungen zu bemerken, die die Basis des EU-ETS unterminieren. Es geht hierbei nicht nur um Betreiber, die die Zertifikatepreise nicht mehr zahlen können und damit an den Sanktionen Pleite gehen sondern es sind auch selbst verschuldete Fälle, bei denen Anlagenbetreiber sich verzocken oder den Erlös von Zertifikateverkäufen in die eigene Tasche stecken und anschließend eventuell dann Staatshilfen beantragen und bekommen.

Es sind auch seit Jahren Betreiber von Industrie- und Energieanlagen „am Werke“ die grundsätzlich keine Zertifikate abgeben und ganz offensichtlich vom jeweiligen Staat geschützt werden, bzw. vom Staat bei der Besorgung der Zertifikate unterstützt werden. Dies alles und weitere Ungereimtheiten untergräbt natürlich das EU-ETS, erschüttert die Integrität des Systems und hat zudem schwere Wettbewerbsverzerrungen zur Folge. 

Nachdem wir in unserem vorliegenden Emissionsbrief 05-2021 zunächst auf die dramatische Preisentwicklung eingehen, schauen wir uns die aktuellen Sanktionen an, die nun mindestens 100 Betreiber in der EU getroffen haben  (sollten!). Eine aktuelle Statistik hierzu welche Betreiber in welchen Ländern in welchem Umfang ihren Verpflichtungen für 2020 nicht nachgekommen sind, finden Sie auf Seite 7 dieses Emissionsbriefes.

Gas- und Öllieferanten (Gasversorger/Stadtwerke und Heizölfirmen) sind ab 1.01.2021 im neuen nationalen Emissionshandel BEHG, Informationen hier!

 
 
 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Michael Kroehnert
Emissionshändler.com

stellv. Vorsitzender im Bundesverband Emissionshandel und Klimaschutz bvek.de
Handelszugang zur EEX Leipzig, ICE London, Nordpool Oslo
CO2-Registerkonto:
EU-100-5015589-0-78 + DE-121-5022235-0-16
EU-VAT: DE249072517
GEI-Nr.: 529900UY2HCX46P56U29

GEMB Gesellschaft für
Emissionsmanagement und Beratung mbH
Helmholtzstraße 2-9
D- 10587 Berlin
Geschäftsführung Michael Kroehnert
Amtsgericht Berlin –Charlottenburg, HRB 101917

Telefon: +49 30 398 8721-10
Telefax: +49 30 398 8721-29
Mobil: +49 177 309 22 00

Mail: kroehnert@emissionshaendler.com
Web: www.emissionshaendler.com

Zum Abbestellen unseres Emissionsbriefes zu allen wichtigen Informationen und praktischen Ratschlägen rund um den CO2-Emissionshandel antworten Sie einfach auf diese E-Mail und schreiben in die Betreffzeile oder zu Beginn des Textes: abbestellen / unsubscribe.

Bedenken Sie bitte, dass Sie anschließend keinerlei Informationen mehr bekommen zu Seminareinladungen, CO2-Preisinformationen, Gesetzesänderungen, Zuteilungen und Auktionierungen sowie sonstiger Mitteilungen der EU-Behörden und der DEHSt.

Zum wieder Anmelden für unseren Emissionsbrief zu allen wichtigen Informationen und praktischen Ratschlägen rund um den CO2-Emissionshandel klicken Sie hier: anmelden / subscribe. Damit bekommen Sie alle Informationen zu Seminareinladungen, CO2-Preisinformationen, Gesetzesänderungen, Zuteilungen und Auktionierungen sowie sonstiger Mitteilungen der EU-Behörden und der DEHSt.