Sehr geehrte Damen und Herren,

hier ist Ihr Emissionsbrief 11-2021 Infos aus der Praxis des EU-Emissionshandels und des nationale Brennstoff-Emissionshandels. Kostenlose und aktuelle Informationen rund um das Thema Monitoring und Berichtswesen im BEHG und EU-ETS, Mitteilung zum Betrieb und dem börslichen- und bilateralen CO2-Handel.

Gas- und Öllieferanten (Gasversorger/Stadtwerke und Heizölfirmen) sind ab 01.01.2021 im neuen nationalen Emissionshandel BEHG, Informationen hier!

 
 
 

Bisher nur 20 von 300 Mio. nEHS-Zertifikaten an 12 von 19 Verkaufstagen abgesetzt – EEX Leipzig zieht die Reißleine

 
 
 

 

Von den 300 Mio. Zertifikaten, die an der EEX von „BEHG-Inverkehrbringern“ nachgefragt werden müssten, sind nach 12 von 19 Verkaufstagen (05.10.-11.11.21 jeden Dienstag/Donnerstag) gerade mal 20 Mio. (6,7%) bestellt worden. Konkret bedeutet das, dass an den bisher noch 7 geplant verbleibenden Verkaufstagen rund 280 Mio. Zertifikate über den Tisch gehen müssten. Eine fast aberwitzige Belastung der zur Verfügung stehenden Intermediäre, der EEX und der rund 4.000 betroffenen BEHG-pflichtigen Inverkehrbringern.

Genau deswegen hat in einer Hau-Ruck-Aktion die EEX 3 weitere Verkaufstage genehmigt.

Geschätzte 20-30% der 4.000 Inverkehrbringer dürfte das aber kalt lassen, da sie von ihrem „Glück“ noch gar nichts wissen. Insbesondere nachgelagerte Gasversorger und Flüssiggasabfüller erkennen – wenn überhaupt - erst nach und nach, dass sie sich seit dem 01.01.2021 im BEHG befinden. Den Beweis hierfür führt indirekt die Deutsche Emissionshandelsstelle DEHSt, bei der Stand 04.11.2021 statt 4.000 erwarteter bisher nur knapp über 1.100 Konten aktiviert wurden und der größere Teil der Konten bisher überhaupt noch nicht beantragt worden ist.

Man kann getrost davon ausgehen, dass so mindestens 20-30% aller betroffenen Unternehmen keine Chance haben werden, ihre Zertifikate zum Preis von 25 Euro/Stück zu erwerben. Ein volkswirtschaftlicher Schaden, der bis an 450.000.000 Euro heranreichen dürfte.

Neben der vorgenannten Problematik setzen wir in unserem Emissionsbrief 11-2021 weiter unsere Serie zum Green-Deal, EU-Taxonomie und Fit for 55 der EU fort.

 
 
 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Michael Kroehnert
Emissionshändler.com

stellv. Vorsitzender im Bundesverband Emissionshandel und Klimaschutz bvek.de
Handelszugang zur EEX Leipzig, ICE London, Nordpool Oslo
CO2-Registerkonto:
EU-100-5015589-0-78 + DE-121-5022235-0-16
EU-VAT: DE249072517
GEI-Nr.: 529900UY2HCX46P56U29

GEMB Gesellschaft für
Emissionsmanagement und Beratung mbH
Helmholtzstraße 2-9
D- 10587 Berlin
Geschäftsführung Michael Kroehnert
Amtsgericht Berlin –Charlottenburg, HRB 101917

Telefon: +49 30 398 8721-10
Telefax: +49 30 398 8721-29
Mobil: +49 177 309 22 00

Mail: kroehnert@emissionshaendler.com
Web: www.emissionshaendler.com

Zum Abbestellen unseres Emissionsbriefes zu allen wichtigen Informationen und praktischen Ratschlägen rund um den CO2-Emissionshandel antworten Sie einfach auf diese E-Mail und schreiben in die Betreffzeile oder zu Beginn des Textes: abbestellen / unsubscribe.

Bedenken Sie bitte, dass Sie anschließend keinerlei Informationen mehr bekommen zu Seminareinladungen, CO2-Preisinformationen, Gesetzesänderungen, Zuteilungen und Auktionierungen sowie sonstiger Mitteilungen der EU-Behörden und der DEHSt.

Zum wieder Anmelden für unseren Emissionsbrief zu allen wichtigen Informationen und praktischen Ratschlägen rund um den CO2-Emissionshandel klicken Sie hier: anmelden / subscribe. Damit bekommen Sie alle Informationen zu Seminareinladungen, CO2-Preisinformationen, Gesetzesänderungen, Zuteilungen und Auktionierungen sowie sonstiger Mitteilungen der EU-Behörden und der DEHSt.