Aufkauf restlicher nEZ21 + Emissionshändler.com bietet vom nEHS-betroffenen Unternehmen die Möglichkeit, ihre restlichen Zertifikate aus 2021 (nEZ21) zu attraktiven Preisen zu verkaufen, welche ansonsten nach dem 30.09.2022 auf Null verfallen.

Das Zertifikatemanagement im nEHS

Kauf, Nachkauf und Verkauf von Zertifikaten

Zusätzlich zu den administrativen Aufgaben, die die Teilnahme am nEHS mit sich bringt, haben Sie als Inverkehrbringer von Brennstoffen seit 2021 einen Bestand an nEZ, den nationalen Emissionszertifikaten, zu managen.

In der 1. Handelsperiode 2021-2025, die auch als Einführungsphase bezeichnet wird, können Sie sich in jedem Jahr entsprechend Ihres Bedarfs mit nEZ zum jeweiligen Festpreis an der European Energy Exchange (EEX) eindecken. I Eine ungenaue Prognose des Zertifikatebedarfs kann jedoch zur Konsequenz haben, dass Ihr nEHS-Registerkonto  am 30. September, zum Zeitpunkt der  nEZ-Abgabe an die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) eine Unterdeckung oder einen Überschuss an nEZ aufweist.

Um die Wirtschaftlichkeit Ihres Zertifikatemanagements sicherstellen zu können, ist eine verlässliche Prognose Ihres Brennstoffeinsatzes unabdingbar. Für Sie gilt es dabei im Auge zu behalten, dass in der Einführungsphase bis zum 30. September des auf das Berichtsjahr folgenden Jahres zwar noch nEZ an der EEX zum Festpreis des Vorjahres erworben werden können, diese Nachkaufoption jedoch auf 10 % beschränkt ist Grundlage der 10 % ist der Kontostand an nEZ mit der Vorjahreskennung zum 31.12. des Vorjahres.

Sollten Sie feststellen, dass Ihr Nachkaufbudget an der EEX in Höhe von 10% nicht ausreicht, um Ihren nEZ-Bedarf zu decken, müssen Sie entweder zum höheren Festpreis an der EEX nachkaufen oder versuchen am Sekundärmarkt attraktivere Preise als den gesetzlichen Festpreis zu erzielen. Haben Sie hingegen einen nEZ-Überschuss vorzuweisen, sollten Sie die überschüssigen nEZ bis zum 30. September verkaufen, da ab dem 01. August die nEZ mit der Jahreskennung des Vorjahres ihren Wert verlieren. Eben auf Grund der nicht ausbleibenden Differenzen zwischen Prognose und tatsächlichem Bedarf hat sich bereits nach dem ersten Berichtsjahr ein Sekundärmarkt im nEHS gebildet.

Auf diesem Sekundärmarkt agiert Emissionshändler.com als Broker und bringt die unterschiedlichen Interessen der Unternehmen zusammen und hilft Ihnen Ihre bestehenden Differenzmengen auszugleichen.

Haben Sie einen Nachkaufbedarf, den Sie nur noch über den höheren Festpreis des aktuellen Jahres decken können? Müssen Sie noch nEZ mit der Jahreskennung des Vorjahres verkaufen? Wir bei Emissionshändler helfen Ihnen für Ihre Mengen die bestmöglichen Marktpreise zu erzielen.


In der 2. Handelsperiode 2026-2030 geht es für Sie als Inverkehrbringer darum, aktiv am Auktionsmarkt und/oder Sekundärmarkt als Manager Ihres Zertifikateportfolios aufzutreten.

In der 2. Handelsperiode gibt es keine Festpreise mehr. Es erfolgt eine ausschließliche Versteigerung von nEZ, anfänglich in 2026 in einer Preisspanne von 55-65 Euro, ab 2027 dann aller Voraussicht nach ohne Preisrestriktionen.

Der Start der Versteigerungsphase wird einhergehen mit einem liquideren Handel auf dem Sekundärmarkt. Die Chancen, die sich für Sie als nEHS-Pflichtiger bieten, sollten bei einem guten und professionellen Zertifikatemanagement höher sein als Ihre Risiken.

Ein gutes Zertifikatemanagement, das sich klar an Ihrem Bedarf orientiert und rechtzeitig entsprechende Handelsentscheidungen nach sich zieht, ist in Verbindung mit dem richtigen Handelspartner an Ihrer Seite essentiell, um Ihr wirtschaftliches Vorgehen im nEHS zu gewährleisten.

Ein professionell betriebenes Zertifikatemanagement

  • erspart Ihnen unnötig teure Nachkaufaktionen.
  • Verluste aus abgelaufenen nEZ.
  • berücksichtigt die sich am Sekundärmarkt bietenden Optionen.
  • erspart Ihnen Zeit und Nerven.
  • sichert Ihnen entscheidende Vorteile gegenüber Wettbewerbern.

Sofern Sie sich am Markt gegenüber Wettbewerbern einen Vorteil sichern möchten, wenden Sie sich bitte umgehend an Emissionshändler.com®, um ein entsprechendes Angebot für Ihr vom BEHG betroffenen Unternehmen anzufordern. Wir würden uns freuen, Sie als Kunden begrüßen zu können.

Der Handel mit Zertifikaten gehört in aller Regel nicht zur Kernkompetenz emissionshandelspflichtiger Unternehmen, erfordert allerdings dennoch das nötige Fachwissen und ausreichend personelle Ressourcen. Um das sich aus dem Zertifikatehandel ergebende Risiko bestmöglich zu managen, macht es durchaus Sinn, sich Rat und Unterstützung bei einem Dienstleister wie Emissionshändler.com einzuholen. Wir handeln seit über 15 Jahren mit Emissionszertifikaten und hat in dieser Zeit mit seinen Diensten im Bereich Handel vielen Kunden in ganz Europa helfen können.

Gerne bieten wir Ihnen unsere Leistungen im Rahmen des kaufmännischen Teils unseres CO2-Sorglos-Pakets, dem nEHS-Paket an. Das nEHS-Paket ist die Ergänzung zu unserem BEHG-Paket, das den administrativen Teil des CO2-Sorglos-Paketes abdeckt.

Weitere Infos zu: Zertifikate und Registerkonto im nEHS/BEHG